Fotografie Mein Equipment

Tamron 90mm Makro

3. Januar 2016
IMG_8795

Tamron 90mm Makro – In diesem Blogpost geht es um das Tamron SP 90mm F/2.8 Di VC USD MACRO 1:1



 

Ein Makro-Objektiv

Was habe ich lange überlegt ob ich dieses Objektiv „brauche“ oder nicht .. Videos geschaut und Rezensionen gelesen … doch es ist nun mal eine (für mich) große Anschaffung. Als ich mir dann aber an einer dieser Vitrinen im Elektromarkt die Nase platt gedrückt habe stand für mich fest … DAS muss ich jetzt sofort haben. Kurz mit dem Verkäufer gesprochen, ab zur Kasse, ab nach Hause, ausgepackt und direkt war ich überzeugt



Die Fakten

Das schreibt Tamron über Ihr 90mm Makro:

„Modernste optische Technologie kombiniert mit Bildstabilisierung –
das neue 90mm Makro: Ein Meisterwerk.

Bilder von erstaunlicher Schärfe, bereichert durch wunderschöne
Unschärfe-Effekte. Durch Tamrons neues 90mm Makro kreieren Sie
noch schönere und faszinierendere Bilder. Das Objektiv ist kompatibel mit digitalen APS-C- und APS-H-Sensor- sowie digitalen Vollformat-Spiegelreflexkameras. Erleben Sie stimmungsvolle Bilder mit einem Detailreichtum wie niemals zuvor“

  • VC (Vibration Compensation)
    Der VC-Bildstabilisator sorgt für scharfe und verwacklungsfreie Bilder und ein ruhiges Sucherbild
  • USD (Ultrasonic Silent Drive)
    Leistungsstarker Ultraschallmotor für schnelle und dynamische Motive. Flüsterleise, präzise und manuelle Kontrolle jederzeit möglich
  • eBAND-Beschichtung
    Nano-strukturierte Vergütungsschicht gegen unerwünschte Reflexionen und Artefakte
  • Super Performance
    Tamrons Super Performance Serie ist eine Objektivlinie, die höchsten Ansprüchen gerecht wird
  • LD (Low Dispersion)
    Linsenelement für eine höhere Bildschärfe und Korrektur von chromatischen Aberrationen
  • XLD (Extra Low Dispersion)-Glas
    Ein Spezialglas mit extrem niedrigem Farbzerstreuungs-Index für höchste Schärfe und Kompensation von chromatischer Aberration
  • Internal-Focusing (IF)-System
    Die Auszugslänge des Objektivs ändert sich nicht beim Fokussieren und die Naheinstellgrenze wird über den gesamten Fokusbereich erheblich verkürzt

 

 

 

IMG_8762 IMG_8760 IMG_8767



 

Für mich

ist es wirklich ein unglaublich tolles Objektiv. Sobald ich es an die Kamera stecke weiß ich dass die Fotos super werden. Natürlich ist es nicht für alle Situationen gemacht aber wann immer ich Porträt-, Makro- oder Foodpics machen möchte ist es mein „Go-To-Objektiv“. Durch die Blende von 2.8 (absolutes Kaufargument für mich) ist es durchaus Lichtstark und macht ein wunderwunderwunder(…)schönes Bokeh – Eine Tiefenschärfe zum Dahinschmelzen

Dann, so steht es ja schon geschrieben, ist es eine Festbrennweite. Ich persönlich bin ein großer Fan dieser Festbrennweiten weil ich die Bildqualität einfach unschlagbar finde. Dafür lohnt es sich auch ein paar Schritte zu machen um den richtigen Ausschnitt zu bekommen. Nebenbei schult es auch das Fotografenauge ;)

Der Autofokus

arbeitet durch den Sucher wirklich schnell, gründlich und leise, allerdings bekommt er es durch den Live-View so gar nicht gebacken. Wenn ich also mit dem Stativ arbeite um mich selbst zu fotografieren, oder ähnliches, nutze ich doch lieber ein anderes Objektiv

 

IMG_8755

IMG_8765 IMG_8768



 

 

Must have?

Natürlich nicht. Theoretisch würde auch das Standardobjektiv (Canon 18-55) reichen, aber manchmal möchte man einfach mehr. Da ich meine Zwischenringe immer gerne genutzt habe war ich mir sicher dass ein Makro-Objektiv hier nicht einstauben würde. Das 90mm macht sich aber in noch so vielen Gelegenheiten so unersetzbar dass ich mir dieses Objektiv immer wieder kaufen würde ♥

IMG_8771



 

Foto-Pot­pour­ri

Wer mir auf Instagram folgt wird viele Bilder schon kennen, denn genau für dieses Alltagsbilder greife ich gern zu meinem Tamron. Ich habe versucht so ziemlich alle Bereiche mit ein paar Beispielsbilder abzudecken. Alle folgenden Fotos habe ich mit dem Tamron 90mm Makro aufgenommen und ich zeige sie Euch unbearbeitet damit Ihr Euch ein Bild von der Qualität machen könnt

Makro

IMG_8784 IMG_8786 IMG_8787 IMG_8777 IMG_8776 IMG_8775



 

Momente

IMG_3390 IMG_3483 IMG_3547 IMG_0054 IMG_0316 (1)IMG_8789 IMG_3478



 

Fazit

zusammen mit meinem Tamron 28-75mm, dem 18-250mm von Sigma und dem 90mm bin ich für alle Fälle bestens ausgestattet. Die Objektive in meiner Kameratasche und mir kann nichts passieren ;).

Zudem passt es sowohl auf meine Canon 700D (Crop-Sensor) als auch auf die Canon 6D (Vollformat)

Man könnte meinen dass ich diesbezüglich nun gesättigt bin … aber nein … ich treibe mich wieder auf den verschiedensten Plattformen rum um mich über ein ganz bestimmtes Schätzchen zu informieren. Ihr werdet noch früh genug erfahren um welches es sich handelt (sollte es bei mir einziehen) ;) Bis dahin weiß ich aber was ich hier in meiner Kameraschublade alles Feines habe und bin natürlich auch sehr glücklich damit ♥

Ich hoffe ich konnte Euch dieses Objektiv ein wenig näher bringen. Falls Ihr noch Fragen oder Anregungen haben solltet .. dann immer her damit. Freue mich sehr über Euer Feedback

Die Bilder vom 90mm Tamron habe ich mit meinem Tamron 28-85mm und meiner Canon 700D gemacht



Vielen Dank fürs Vorbeischauen

Liebste Grüße

JPEG-Bild-94B181411BB0-1

 

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Vola 3. Januar 2016 at 16:56

    Aaah. Ich mag sas Fahrradfoto. <3
    Schon n tolles Objektiv. Schade, dass Weihnachten grad erst war.
    Lieben Gruß

    • Reply emmi386 4. Januar 2016 at 11:26

      Huhu Du Liebe,
      ja das ist es, ein wirklich tolles Teil ;). Aber dieses Jahr ist ja ein Glück wieder Weihnachten ;)
      Liebste Grüße
      Ilona

      • Reply Vola 6. Januar 2016 at 16:36

        :)
        Wie groß ist denn der minimale Fokusabstand? Ich habe ein 50mm 1.8, welches ich wirklich sehr liebe, aber mit guten 30-40cm Abstand damit es scharf stellt, bin ich manchnal aufgeschmissen!
        Und jaaa bitte ein Bericht zum 28-75mm.

        • Reply emmi386 6. Januar 2016 at 17:01

          Hi Du,
          der Abstand beträgt 30cm, aber da das Objektiv 1:1 ablichtet muss man selten so dichte dran. Ist halt ein Makro :) Fiele Objektive schimpfen sich Makro obwohl 1:4 oder so am Rand steht. Für mich ist das kein Makro.
          Liebe Grüße

  • Reply Stephie 4. Januar 2016 at 0:01

    Deine Fotos sehen wirklich super mit dem Objektiv aus. Ich habe es auch seit bestimmt einem halben Jahr sschon. Hauptsächlich wollte ich damit Make-ups aufnehmen und in der Hinsicht bin ich nicht so überzeugt. Ich finde es recht schwierig die Farben damit farbgetreu einzufangen. Dann stelle ich es gerne lichtscharf ein, dann wird aber nicht alles von der Lippe oder vom Augen-Make-Up scharf. Hmmm, du siehst ich bin noch am Experimentieren.

    Liebste Grüße und viel Freude mit dem neuen Stück
    Stephie

    • Reply emmi386 4. Januar 2016 at 11:34

      Liebe Denise,
      vielen Dank für Dein tolles Feedback. Ja, alles macht dieses Objektiv nicht toll, aber vieles ;). Gerade die 90mm verstärken diese schöne Unschärfe, was für das Gesicht natürlich nicht immer erwünscht ist. Klar, da muss man die Blende dann schließen um alles scharf zu bekommen. Für sowas eignet sich dann vllt eher ein 40mm oder so. Ansonsten nutze ich es super gerne für Portrait-Aufnahmen (Blende gerne auf 3.2) Aber möchte man etwas dichter ran nimmt die Unschärfe immer weiter zu. Was die Farbwiedergabe angeht… ich fotografiere zu 90% im RAW-Format, so habe ich die Möglichkeit im Nachhinein alle Unstimmigkeiten zu begradigen ;). Außerdem entscheidet so nicht die Kamera welche Farbe das nun zu sein hat ;). Hoffe Du verstehst wie ich das meine.
      Ganz liebe Grüße
      Ilona

  • Reply Eri 4. Januar 2016 at 6:28

    Danke für Deinen Bericht. Deine Fotos sind immer so geschmackvoll. Ich liebäugele auch schon lange mit einer Festbrennweite, aber da ich meist meine Kinder fotografiere lohnt sich die Anschaffung leider kaum.

    • Reply emmi386 4. Januar 2016 at 11:36

      Liebe Eri,
      1000Dank für Dein herzliches Feedback.
      Festbrennweiten sind schon was tolles. Aber recht hast Du, für so kleine Wirbelwinder ist das nicht so gut geeignet. Für Kinderfotos nutze ich lieber das 50mm oder super gerne auch das 28-75mm von Tamron.
      Ganz liebe Grüße
      Ilona

  • Reply Ann-Christin 4. Januar 2016 at 9:16

    Hey ich bin’s madamepotpourri 😏 wie du vielleicht weißt, hab ich mir vor kurzem die Nikon D3300 gekauft. Und suche nun auch ein Objektiv für gute Makro + Weitwinkel. Ich bin leider noch nicht so erfahren. Kannst du mir sagen ob das Tamron auf meine Kamera passt und es mir das macht was ich mir erhoffe?!

    • Reply emmi386 4. Januar 2016 at 11:47

      Liebe Ann-Christin,
      schön dass Du hier bist :).
      Glückwunsch zu Deiner neuen Kamera. Suchst Du ein weitwinkeliges Makro-Objektiv oder ein Weitwinkel und ein Makro? Was ich Dir sagen kann ist dass es das 90mm auch für Nikon gibt. Diese 90mm auf einer Crop-Kamera (APS-C) ergeben aber locker mal 135mm und damit ist man wunderbar für Makro und Portrait ausgestattet, aber Weitwinkel klappt nicht. Falls Du nach beidem suchst achte darauf dass der Abbildungsmaßstab 1:1 ist, denn Makro darf ein Objektiv schnell genannt werden obwohl man nicht wirklich dicht ran kommt. Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
      Liebste Grüße
      Ilona

  • Reply Melanie 4. Januar 2016 at 11:11

    Liebe Ilona,
    ich liebe deine Bilder und würde auch meine gern weiter verbessern. Mit diesem Artikel hast du mir mal wieder einen Floh ins Ohr gesetzt und ich überlege, mir ein neues Objektiv zu kaufen. Aktuell mache ich die Produktbilder für meinen Blog mit einem 35 / 1.8 Objektiv von Sony.
    Das hier gezeigte Objektiv und dein Tamron 28-75 mm gefallen mir gut. Ich mache meine Fotos in einem Lichtzelt und fotografiere zwar auch gern Details aber ich muss auch regelmäßig größere Bildausschnitte komplett scharf stellen können. Dabei sind mir möglichst weiße und helle Hintergründe wichtig. Mit meinem 35mm muss ich dazu manchmal schon ziemlich weit nach hinten rücken. Dann wäre das 90mm vermutlich eher kontraproduktiv, oder? Ist das 28-75 mm so gut, dass sich der Wechsel von meinem eher günstigen 35/1.8 lohnt oder kann man das nur anhand der Werte nicht allgemein sagen?
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Reply emmi386 4. Januar 2016 at 12:00

      Liebe Melanie,
      vielen Dank für Dein herzliches Feedback, freue mich sehr dass es Dir gefällt.
      Also das 90mm ist in vielen Dingen toll, aber nicht in allen. Wenn ich damit meine Foodpics im Zelt mache muss ich auch immer ein paar Schritte zurückgehen um alles drauf zu bekommen. Sieht manchmal bestimmt ulkig aus ;) Aber durch eben diese 90mm bekommt man diese unschlagbare Unschärfe hin die ich so liebe. Für größere Objekte ist es dann wirklich nur mit Abstand zu gebrauchen, wie zB für Portraits im Freien. Das 28-75mm ist hingegen flexibler. Leider kenne ich mich mit Sony nicht aus aber ich kann Dir ja einfach mal meine Erfahrung schildern. Nachdem ich mir meine erste DSLR gekaufte hatte zog recht schnell mein 50mm 1.8 bei mir ein. Irgendwann reicht mir das (natürlich ;)) nicht mehr und ich habe mich in das Tamron 28-75mm 2.8 verliebt. Dank EBay bin ich sogar recht günstig an dieses Schmuckstück gekommen. Habe es aufgesteckt und für lange Zeit nicht mehr wieder abgenommen. Es ist unglaublich, die Qualität war kein Vergleich zu dem 50mm. Dank der durchgängigen Blende ist man super flexibel. Sogar mit Blende 3.2 werden die Bilder hell, schön und habe diese tolle Unschärfe. Wo ich hier grad so Schwärme fällt mir ein dass ich eh noch über das Objektiv bloggen möchte (wird wohl höchste Zeit ;))
      Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen
      Liebste Grüße
      Ilona

      • Reply Melanie 4. Januar 2016 at 13:28

        Liebe Ilona,
        ja, das hilft mir sehr, vielen Dank! Ich liebe deinen Blog und freue mich immer über neue Artikel, vor allem wenn es um Fotografie geht :)
        Ich werde mit das 28-75mm 2.8 mal bestellen und sehen, ob es mich genau so mitreißt, wie dich ;)
        Liebe Grüße!
        Melanie

  • Reply Fotorezept #9 - Schnee fotografieren - emmi386.de 17. Januar 2016 at 15:43

    […] den Zweigen zeigen sich darunter die schönen kleinen Kristalle. Um diese aufzunehmen habe ich mein Makroobjektiv aus der Tasche geholt und mich vor den Zweig […]

  • Reply Q&A - Eure Fragen, meine Antworten - emmi386.de 13. November 2016 at 12:19

    […] Oh ja, ein wirklich tolles Objektiv. Genauere Infos, Beispielbilder und viel Geschwärme findest Du hier. […]

  • Leave a Reply

    *