Fotografie Fotorezepte

Wir schalten auf „M“

17. März 2015
IMG_7254

Ich weiß noch genau wie es war als ich meine Kamera (Canon 700D) das erste Mal in der Hand hielt …. ich habe sie angemacht und direkt ein Foto geschossen. Man … was fand ich das Bild toll .. und ohne dass ich irgendwas selber machen musste …
außer den Auslöser drücken… natürlich ;). Ein paar Tage bin ich dann im AutomatikModus durch die Gegend gerannt bis ich mich dann fragte .. „Wozu gibt es den abgetrennten Bereich auf dem Drehrad?“ Handbuch raus und studieren. Erst habe ich den AV für mich entdeckt, bis es draußen dunkler wurde und meine Bilder immer unscharf waren. Handbuch raus … weiter studieren. So schnell bin ich dann also bei „M“ gelandet und möchte da nicht mehr raus.

IMG_7237

 


Warum M? Es steht für Manuell und genau darum nutze ich es. Da hat man die Chance sich alles so einzustellen wie man es möchte. Hier geht es heute um die Verschlusszeit und die Blende, wo und wie Ihr sie einstellen könnt und wofür sie zuständig sind.


Als erstes zeige ich Euch meinen Bildschirm so wie er aussieht wenn ich den Sucher zum Fotografieren nutze (Live-View aus)

IMG_7244

  •  Direkt oben neben dem „M“ findet Ihr den Wert für die Verschlusszeit. Diesen könnt Ihr jeder Zeit mit dem kleinen Drehrädchen vorne beim Auslöser einstellen.
  • Daneben seht Ihr auf was die Blende steht. Um diese anzuwählen müsst ihr vorher das „Q“ rechts neben dem Display drücken
  • Ganz rechts wird der ISO-Wert angezeigt

 

Die Verschlusszeit

Sofern es Euch möglich ist stellt mal den Life-View an um zu sehen wie Euer Foto aussehen wird. Ist es zu hell oder zu dunkel könnt Ihr es mit Hilfe des Rädchen vorne beim Auslöser regulieren. Dreht Ihr das Rad nach links geht der Wert nach unten -> die Verschlusszeit verlängert sich -> das Bild wird heller.  Dreht Ihr das Rad nach rechts steigt der Wert -> die Verschlusszeit verkürzt sich -> das Bild wird dunkler.

IMG_7249

  • Niedriger Wert: Der Verschluss ist lange auf (langsam)
  • Höherer Wert: Der Verschluss ist kurz auf (schnell)

Um mir und meinem Gehirn da etwas nachzuhelfen habe ich mir die Zahlen in km/h gedacht. Somit war eine niedrige Verschlusszeit wenig km/h und ich wusste dass der Verschluss langsam ‚fährt‘ und im Gegensatz dazu war der Verschluss ab 100 ganz schön schnell unterwegs ;). Jetzt konnte ich mir auch besser vorstellen dass ein langsamer Verschluss zwar mehr Licht reinlässt aber auch Verwackler. Ein Bild bei einem ’schnellen‘ Verschluss zu verwackeln ist dagegen sehr unwahrscheinlich. Ohne Stativ oder einer sehr ruhigen Hand würde ich also immer zu einer Verschlusszeit ab 1/40 empfehlen (habe keine ruhige Hand ;)). Um aber allerdings Dinge in der Bewegung darzustellen ist eine ‚langsame‘ Verschlusszeit sehr nützlich (Dazu aber mehr in einem anderen Post)

Wenn uns jetzt aber doch das Bild zu dunkel ist haben wir die Möglichkeit den ISO höher zu stellen oder die Blende zu öffnen


Die Blende

Wenn ich das zu entscheiden hätte gäbe es nur Objektive mit einer Blende ab min. 2.8 :). Ich bin ein großer Fan von offenen Blenden, desto niedriger der Wert umso besser für mich. Aber das ist mein persönlicher Geschmack und hängt auch davon ab was man knipsen möchte.

IMG_7250

 

Mit der Blende habt Ihr Einfluss auf die Helligkeit und die Tiefenschärfe (unscharfer Hintergrund). Hier heißt es

  • je kleiner der Wert (die Zahl) desto weniger Blende (offene Blende) -> heller, kleiner Schärfenbereich
  • je größer der Wert (die Zahl) desto mehr Blende (geschlossene Blende) -> dunkler, größerer Schärfenbereich

 

Wer meine Bilder auf Instagram kennt wird jetzt merken dass ich viel mit einer offenen Blende fotografiere. Ich liebe helle Bilder mit einer starken Tiefenschärfe. Dazu kommt noch dass ich kein Fan von einem hohen ISO bin, Bildrauschen nein danke :). Leider fangen die meisten KIT-Objetktive bei Canon bei einer Blende f/3.5 an. Aber auch damit kann man schöne Effekte erzielen. Oben im Bild könnt Ihr sehen dass ich die Blende auf 3.2 stehen habe. Das ist so ziemlich mein Lieblings-Wert (Objektiv: Tamron 28-75mm f/2.8)



 

Viele Zahlen, viele Werte … aber alles nicht so kompliziert. Mit etwas Übung und Gewöhnung macht man das alles wie im Schlaf ;). Im AV zum Beispiel denkt sich die Kamera „Oh… es ist draußen dunkel … da lasse ich den Verschluss mal lieber etwas länger auf..“ aber man hat die Kamera ja nicht immer (ich sogar selten) auf einem Stativ. Somit ist das Bild, ohne Vorwarnung, total verwackelt. Unter Manuell passiert Dir sowas nicht, die Kamera lässt Dir da völlig freie Hand. Eure Bilder werden persönlicher.



Einstellung zu diesem Bild 

 

IMG_7254

 

  • Ausstattung: Canon 700D, Objektiv: Tamron 28-75mm (bei ca. 50mm fotografiert)
  • Uhrzeit: ca 13Uhr, sehr hell draußen
  • Ort: Fensterplatz, sehr hell
  • Verschlusszeit: 1/100
  • Blende: 3,2
  • ISO 100
  • Fokuspunkt: Mitte (durch den Sucher fotografiert)

 


 

Ich hoffe ich konnte all denjenigen, die wie ich am Anfang etwas überfordert waren, helfen. Wenn ich etwas vergessen habe oder Ihr Fragen habt immer her mit Euren Kommentaren. Dazu muss ich natürlich noch sagen dass ich kein Profi bin und mir alles selber beigebracht habe.

 

Danke für das Interesse

Liebste Grüße

Ilona

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Bärbel 24. März 2015 at 15:59

    Wie oft habe ich schon gegooglet, bei YT gesucht oder die Bedienungsanleitung in die Ecke gefeuert. Dabei geht es so einfach: Du erklärst + ich kapiere! Super, danke, ich bin jetzt mit meinem Pausenbrot beschäftigt ;)
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • Reply emmi386 24. März 2015 at 18:10

      Liebe Bärbel,
      wow… Danke für Deine lieben Worte und ich freue mich riesig dass Du mich verstanden hast ;). Habe mir viele Gedanken zu dem Beitrag gemacht und dann bin ich super froh wenn so tolles Feedback kommt. DANKE
      Liebste Grüße,
      Ilona

  • Reply Nata 29. März 2015 at 10:58

    Ich kann Bärbel nur zustimmen. Dank dir hab ich das mit der Blende und der Verschlusszeit endlich kapiert. Danke für den tollen Blogpost! :)

    • Reply emmi386 29. März 2015 at 20:28

      Liebe Natascha
      Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich wirklich sehr dass ich Dir da etwas helfen konnte :)
      Liebste Grüße
      Ilona

  • Reply Stephi 31. März 2015 at 20:42

    Dane Ilona! Endlich nützliche Beiträge die nicht im Fachchinesisch geschrieben sind und deine Fotorezepte sind sehr nützlich. Dein Blog ist toll, mach weiter so!
    Alles Liebe, Stephi

    P.s. Dank dir hab ich mir das EF 50mm f/1.8 II gekauft ;)

  • Reply Q&A - Eure Fragen, meine Antworten - emmi386.de 13. November 2016 at 12:21

    […] Mit etwas Zeit und üben hast Du es schnell raus wie Deine Kamera funktioniert. Mit Hilfe von YouTube habe ich mir mein Wissen angeeignet. Dort findest Du wirklich viele Tipps und Erklärungen zu dem Thema DSLR. Auch hier auf meinem Blog kannst Du ein paar Infos finden … schau doch mal hier. […]

  • Leave a Reply

    *